Die Schiedsrichter
Es gibt bei jedem Spiel eine dritte Mannschaft auf dem Spielfeld. Neben den 2 konkurrierenden Teams gibt es eine aus bis zu 7 Schiedsrichten bestehende Mannschaft, deren Aufgabe es ist, die Einhaltung der Spielregeln zu überwachen. Schiedsrichter tragen ihre eigenen Uniformen – Trikots mit schwarzen und weißen Streifen –und sind in irgendeiner Weise an jedem Spielzug beteiligt. Der Referee ist der Oberschiedsrichter. Er trägt eine weiße Mütze und entscheidet unwiderruflich über umstrittene Fälle. Die anderen Schiedsrichter sind der Umpire, Head Linesman, Fieldjugde und Line Judge. Jeder ist für einen gewissen Abschnitt des Feldes sowie gewisse Teile des Spielzuges verantwortlich und darf Strafen verhängen, wenn er Regelverstösse beobachtet. Die Schiedsrichter zeigen Strafen auf zweierlei Art an. Sie pfeifen mit einer Trillerpfeife, um das Spiel vorübergehend zu stoppen oder sie werfen eine gelbe Flagge auf das Spielfeld- oder beides.
[ Der Referee ] Der Referee ist das Oberhaupt der Schiedsrichtergruppe. Er hat die Oberaufsicht über das Spiel und ist letzte Instanz für alle Entscheidungen. Er steht hinter der Angriffsmannschaft und beobachtet die Bewegungen der Spieler im Rückraum, vorrangig die des Quarterbacks. Bei Foulspielen ruft er die Mannschaftskapitäne zu sich und erklärt das Foul und evtl. Wahlmöglichkeiten. Anschließend signalisiert er das Foul den Zuschauern. Der Referee ist zusätzlich für die Zeitnahme der 25-Sekunden-Uhr zuständig. [ Der Umpire ] Der Umpire ist der zweite Mann der Schiedsrichtergruppe. Er steht etwa 5 Meter hinter der Scrimmage-Linie (Anspiellinie) auf Seiten der Abwehrmannschaft. Seine Aufgabe ist die Überwachung sämtlicher Aktivitäten beider Mannschaften im Bereich der Scrimmage-Linie. Nach Ende des Spielzuges platziert der Umpire den Ball auf Höhe der neuen Spielposition. Außerdem ist er für das korrekte Abschreiten einer Strafe zuständig. [ Der Head Linesman ] Der Head Linesman befindet sich an der Seitenlinie und überwacht die Aktionen beider Mannschaften im Bereich der Scrimmage-Linie. Unter seiner Obhut stehen die 10-Meter-Kette und die Versuchsanzeiger. [ Der Line Judge ] An der gegenüberliegenden Seite arbeitet der Line Judge. Seine Aufgabe ist ebenfalls die Überwachung der Scrimmage-Linie und im Bedarfsfall die des Aktionsraumes bei Paßspielzügen auf seiner Seite. Er ist ebenso wie der Head Linesman für seine Außenlinie verantwortlich. [ Der Side und Field Judge ] Der Side und der Field Judge befinden sich etwa 15 bis 17 Meter hinter der Abwehrmannschaft. Ihre Aufgabe ist die Beobachtung der Spielaktionen im Rückraum der Abwehrmannschaft, insbesondere bei Paßspielzügen. Der Side Judge assistiert zusätzlich dem Back Judge bei Field Goals. [ Der Back Judge ] Der Back Judge postiert sich etwa 25 Meter hinter der Abwehrmannschaft in der Mitte des Spielfeldes. Seine Aufgabe ist ebenfalls die Überwachung der Aktionen im Rücken der Abwehrmannschaft. Außerdem ist er für die Kontrolle der Spielzeituhr verantwortlich.
American Football Schiedsrichterzeichen
Oft wundern sich gerade die neuen American Football Zuschauer live bei den Spielen oder vor dem TV und Internet, was das für Zeichen sind, welche der Hauptschiedsrichter da mit seinen Armen und manchmal auch Beinen anzeigt? Diese Zeichen erinnern manchmal an einen Fluglotsen oder Platzanweiser. Doch sie haben alle eine ganz besondere Bedeutung und zeigen das jeweilige Vergehen / Foul an, welches dann mit einer entsprechenden Strafe geahndet wird. In der Übersicht findet ihr alle wichtigen American Football Schiedsrichterzeichen in logischer Reihenfolge erklärt. So wird American Football gleich viel verständlicher und das Zuschauen macht noch mehr Spaß.
Uhr starten  Durch das Kreisen den Armes wird die Uhr gestartet. Die effektive Spielzeit beträgt 4 x 12 Minuten. Uhr anhalten  Die gekreuzten Arme signalisieren das Anhalten der Uhr  Auswechselfehler: Substitution infraction  Mit dem rechten Arm auf die linke Schulter klopfen bedeutet einen Auswechselfehler. Pro Team sind 11 Spieler erlaubt 12 Mann auf dem Feld  Der rechte Arm auf dem Kopf zeigt an, das zu viele Spieler auf dem Feld sind Down-Verlust  Beide Arme hinter dem Kopf zeigen einen Down-Verlust an. Pro Drive hat die Offense 4 Versuche = Downs, um mindestens 10 Yard Raumgewinn zu erzielen. Spielverzögerung: Delay of game  Verschränkte Arme vor der Brust bedeuten eine Spielverzögerung, wenn sich die Offense nach Anpfiff mehr als die erlaubten 25 Sekunden Zeit lässt, den Spielzug zu starten Fehlende oder illegale Ausrüstung  Rechter Arm hinter dem Kopf bedeutet, das ein vorgeschriebenes Ausrüstungsteil fehlt. Meistens geht es dabei um einen fehlenden Mundschutz. Erster Versuch: First down  Rechter Arm ausgestreckt nach vorne in Richtung Defense bedeutet, das die Offense einen First Down erzielt hat und damit 4 weitere neue Versuche bekommt Unerlaubte Bewegung im Rückraum: Illegal Motio  Rechter Arm in Bewegung zeigt eine unerlaubte Bewegung im Backfield der Offense an. Meistens betrifft dies einen den Runningbacks oder Receiver. Illegaler Wechsel, illegales Bewegen  Beide Arme in Bewegung bedeuten generell ein unerlaubter Positionswechsel oder eine falsche Bewegung bei der Offense vor dem Snap. Illegale Formation: False Start  Das Drehen beider Arme vor dem Körper signalisiert einen Fehlstart der Offense. Meistens hat sich ein Spieler noch vor dem Snap zu früh bewegt. Illegaler Pass/Ballübergabe  Wenn der rechte Arm hinter dem Rücken bewegt wird, bedeutet das einen nicht erlaubten Pass, wenn z.B. der Quarterback bereits über der Line of Scrimmage war Nicht fangbarer Vorwärtspass  Der rechte Arm wird über dem Kopf bewegt, wenn ein Pass vom Quarterback unplatziert geworfen wurde und damit vom Receiver auf keinen Fall fangbar gewesen wäre Foul am Passer: Roughing the passer  Der Rechte Arm wird vor dem Körper nach unten bewegt, um ein Foul am Passer = Quarterback anzugreifen. Nachdem dieser den Ball geworfen hat, darf er nicht mehr angegriffen werden. Absichtliches Wegwerfen des Balles: intentional grounding  Beide Arme werden vor dem Körper schräg nach unten bewegt bedeutet intentional grounding. Dies wird angezeigt, wenn der Quarterback in aussichtloser Situation innerhalb der Pocket den Ball wirft, ohne das ein Receiver in der Nähe ist, um einen Sack und damit Raumverlust zu vermeiden Behinderung beim Fangen: Pass Interference  Wenn beide Arme ausgestreckt nach vorne zeigen, ist dies eine unerlaubte Passbehinderung. Dies kann sowohl die Offense als auch die Defense treffen, beide dürfen sich beim Pass erst angreifen, sobald ein Spieler den Ball berührt Unvollständiger Pass: incomplete pass oder Strafe abgelehnt, keine Punkte  Wenn beide Arme zur Seite ausgestreckt sind und dann überkreuz vor dem Körper bewegt werden, war entweder ein Pass unvollständig, ein Kick nicht gut oder eine Strafe wurde abgelehnt. Halten: Holding  Der rechte Arm umklammert angewinkelt vor dem Körper das linke Handgelenk um ein unerlaubtes Festhalten anzuzeigen. Unerlaubter Einsatz der Hände oder Arme  Der linke Arm umklammert das Handgelenk des ausgestreckten rechten Armes um einen Block in den Rücken oder das unerlaubte Nutzen der Hände anzuzeigen. Offside  Wenn sich die Defense zu früh bewegt und schon beim Snap über der Line of Scrimmage ist, bedeutet das Offside. Das wird mit beiden Armen an der Hüfte angezeigt. Illegales Wegschlagen/-kicken  Mit dem rechten Arm angewinkelt an der rechten Schulter signalisiert der Referee das unerlaubte Wegschlagen oder Kicken des Balles Illegal fair catch signal  Mit dem rechten Arm rechtwinklig nach oben getreckt wird ein illegal fair catch signal angezeigt. Wenn ein Returner den Ball fangen, aber danach nicht mehr laufen will, muss er das vorab durch deutliches Winken anzeigen Griff an die Schutzmaske: Facemask  Die rechte Faust vor dem Gesicht bedeutet ein Facemask, das unerlaubte Greifen in das Helmschutzgitter. Je nach Absicht und Schwere wird dies mit 5 oder 15 Yard Strafe geahndet. Illegales Blocken von hinten: Clipping  Zeigt der Referee mit dem rechten Arm von hinten an sein Kniegelenk bedeutet dies einen unerlaubten Block von hinten in den Gegenspieler Blocken unterhalb der Gürtellinie  Geht der Referee leicht in die Knie und bewegt beide Arme von oben auf die Knie wird damit ein unerlaubter Block unterhalb der Gürtellinie signalisiert Beinstellen: Tripping  Das Beinstellen wird angezeigt, indem der Referee sein rechtes Bein schräg hinter das linke Bein setzt. Foul am Kicker: Roughing the kicker Wenn der Referee wie beim Tipp Kick das rechte Bein nach vorne bewegt, bedeutet dies roughing the kicker. Wie beim Quarterback nach einem Pass darf auch der Kicker nicht mehr angegriffen werden, sobald er den Ball gekickt hat Illegaler Helmkontakt: Targeting  Um das Verletzungsrisiko zu reduzieren, wird der direkte Angriff mit dem Helm immer stärker verboten. Dies wird durch den angewinkelten rechten Arm mit der Faust zum Kopf angezeigt. Illegaler Griff auf die Shoulderpads: Horse collar  Das unerlaubte Greifen von hinten in das Schulterpolster des Gegners wird ebenso streng geahndet. Dabei bewegt der Referee seinen rechten Arm an den Nacken. Illegale Berührung  Beide Arme rechtwinklig auf die Schulter bedeutet eine unerlaubte Berührung. Behinderung an der Seitenlinie  Mit beiden Arme überkreuz hinter dem Rücken verschränkt wird eine Behinderung von der Seitenlinie angezeigt. Diese Strafe kann gegen die Spieler aber auch Trainer und Verantwortliche an der Seitenlinie ausgesprochen werden Persönliches Foul  Mit dem Klopfen des rechten Armens auf den ausgestreckten linken Arm vor dem Körper wird eine der Höchststrafen, das persönliche Foul angezeigt. Hier hat sich ein Spieler eine grobe Regelverletzung erlaubt Unsportliches Verhalten: unsportsmanlike conduct  Wenn beide Arme nach rechts und links ausgestreckt sind, wird damit unsportliches Verhalten angezeigt. Das können Beleidigungen oder Nachschlagen nach Beendigung des Spielzuges sein Disqualifikation eines Spielers  Und tschüß! Wenn der linke Arm mit Daumen hoch angewinkelt nach oben bewegt wird, bedeutet dies, das ein Spieler des Feldes verwiesen wird und entspricht der roten Karte beim Fussball Deadball spot  Der rechte Arm ausgestreckt in der Luft zeigt den deadball spot an. An dieser Stelle wurde der Spielzug beendet und von dort geht es dann mit dem nächsten Spielzug weiter Ball nach Kickoff oder Punt in der Endzone: Touchback Mit dem Bewegen des ausgestreckten linken Armes seitlich vom Körper wird ein Touchback signalisiert. Das passiert, wenn der Ball nach einem Kickoff oder Punt nicht mehr aus der Endzone zurückgetragen wird. Die Offense beginnt dann an der eigenen 25 yard line Rücknahme einer Flagge  Freundliches Winken mit der gelben Flagge bedeutet, das nach Rücksprache doch keine Strafe auf dem Spielzug war Unbeabsichtigter Pfiff: inadverted whistle  Mit dem ausgestreckten linken Arm nach vorne zeigt der Referee einen unbeabsichtigten Pfiff an, welcher aus Versehen zu früh einen Spielzug beendet hat. Safety  Beide Arme über dem Kopf und die Hände zusammen bedeutet einen Safety. Das sind 2 Punkte, wenn die Defense die Offense in deren eigener Endzone stoppen kann. Touchdown, Fieldgoal  Ein Punkterfolg durch Touchdown (6 Punkte) oder Fieldgoal (3 Punkte) wird durch beide Arme angezeigt, welche ausgestreckt nach oben zeigen. Vergleichbar zum Torjubel beim Fussball.

Ende einer Spielperiode

Aus und vorbei. Wenn der Referee den Ball ausgestreckt in die Höhe hält, ist entweder eines der Quarter oder das Spiel zu Ende.
“Football is unconditional love”
“Football is unconditional love”
Die Schiedsrichter
Es gibt bei jedem Spiel eine dritte Mannschaft auf dem Spielfeld. Neben den 2 konkurrierenden Teams gibt es eine aus bis zu 7 Schiedsrichten bestehende Mannschaft, deren Aufgabe es ist, die Einhaltung der Spielregeln zu überwachen. Schiedsrichter tragen ihre eigenen Uniformen – Trikots mit schwarzen und weißen Streifen –und sind in irgendeiner Weise an jedem Spielzug beteiligt. Der Referee ist der Oberschiedsrichter. Er trägt eine weiße Mütze und entscheidet unwiderruflich über umstrittene Fälle.Die anderen Schiedsrichter sind der Umpire, Head Linesman, Fieldjugde und Line Judge. Jeder ist für einen gewissen Abschnitt des Feldes sowie gewisse Teile des Spielzuges verantwortlich und darf Strafen verhängen, wenn er Regelverstösse beobachtet. Die Schiedsrichter zeigen Strafen auf zweierlei Art an. Sie pfeifen mit einer Trillerpfeife, um das Spiel vorübergehend zu stoppen oder sie werfen eine gelbe Flagge auf das Spielfeld- oder beides.
[ Der Referee ] Der Referee ist das Oberhaupt der Schiedsrichtergruppe. Er hat die Oberaufsicht über das Spiel und ist letzte Instanz für alle Entscheidungen. Er steht hinter der Angriffsmannschaft und beobachtet die Bewegungen der Spieler im Rückraum, vorrangig die des Quarterbacks. Bei Foulspielen ruft er die Mannschaftskapitäne zu sich und erklärt das Foul und evtl. Wahlmöglichkeiten. Anschließend signalisiert er das Foul den Zuschauern. Der Referee ist zusätzlich für die Zeitnahme der 25-Sekunden-Uhr zuständig. [ Der Umpire ] Der Umpire ist der zweite Mann der Schiedsrichtergruppe. Er steht etwa 5 Meter hinter der Scrimmage-Linie (Anspiellinie) auf Seiten der Abwehrmannschaft. Seine Aufgabe ist die Überwachung sämtlicher Aktivitäten beider Mannschaften im Bereich der Scrimmage-Linie. Nach Ende des Spielzuges platziert der Umpire den Ball auf Höhe der neuen Spielposition. Außerdem ist er für das korrekte Abschreiten einer Strafe zuständig. [ Der Head Linesman ] Der Head Linesman befindet sich an der Seitenlinie und überwacht die Aktionen beider Mannschaften im Bereich der Scrimmage-Linie. Unter seiner Obhut stehen die 10-Meter-Kette und die Versuchsanzeiger. [ Der Line Judge ] An der gegenüberliegenden Seite arbeitet der Line Judge. Seine Aufgabe ist ebenfalls die Überwachung der Scrimmage-Linie und im Bedarfsfall die des Aktionsraumes bei Paßspielzügen auf seiner Seite. Er ist ebenso wie der Head Linesman für seine Außenlinie verantwortlich. [ Der Side und Field Judge ] Der Side und der Field Judge befinden sich etwa 15 bis 17 Meter hinter der Abwehrmannschaft. Ihre Aufgabe ist die Beobachtung der Spielaktionen im Rückraum der Abwehrmannschaft, insbesondere bei Paßspielzügen Der Side Judge assistiert zusätzlich dem Back Judge bei Field Goals. [ Der Back Judge ] Der Back Judge postiert sich etwa 25 Meter hinter der Abwehrmannschaft in der Mitte des Spielfeldes. Seine Aufgabe ist ebenfalls die Überwachung der Aktionen im Rücken der Abwehrmannschaft. Außerdem ist er für die Kontrolle der Spielzeituhr verantwortlich.
American Football Schiedsrichterzeichen
Oft wundern sich gerade die neuen American Football Zuschauer live bei den Spielen oder vor dem TV und Internet, was das für Zeichen sind, welche der Hauptschiedsrichter da mit seinen Armen und manchmal auch Beinen anzeigt? Diese Zeichenerinnern manchmal an einen Fluglotsen oder Platzanweiser. Doch sie haben alle eine ganz besondere Bedeutung und zeigen das jeweilige Vergehen / Foul an, welches dann mit einer entsprechenden Strafe geahndet wird. In der Übersicht findet ihr alle wichtigenAmerican Football Schiedsrichterzeichen in logischer Reihenfolge erklärt. So wird American Football gleich viel verständlicher und das Zuschauen macht noch mehr Spaß.
Uhr starten Durch das Kreisen den Armes wird die Uhr gestartet. Die effektive Spielzeit beträgt 4 x 12 Minuten
12 Mann auf dem Feld Der rechte Arm auf dem Kopf zeigt an, das zu viele Spieler auf dem Feld sind
Uhr anhalten Die gekreuzten Arme signalisieren das Anhalten der Uhr
Auswechselfehler: Substitution infraction Mit dem rechten Arm auf die linke Schulter klopfen bedeutet einen Auswechselfehler. Pro Team sind 11 Spieler erlaubt
Down-Verlust Beide Arme hinter dem Kopf zeigen einen Down-Verlust an. Pro Drive hat die Offense 4 Versuche = Downs, um mindestens 10 Yard Raumgewinn zu erzielen.
Spielverzögerung: Delay of game Verschränkte Arme vor der Brust bedeuten eine Spielverzögerung, wenn sich die Offense nach Anpfiff mehr als die erlaubten 25 Sekunden Zeit lässt, den Spielzug zu starten
Fehlende oder illegale Ausrüstung Rechter Arm hinter dem Kopf bedeutet, das ein vorgeschriebenes Ausrüstungsteil fehlt. Meistens geht es dabei um einen fehlenden Mundschutz.
Erster Versuch: First down Rechter Arm ausgestreckt nach vorne in Richtung Defense bedeutet, das die Offense einen First Down erzielt hat und damit 4 weitere neue Versuche bekommt
Unerlaubte Bewegung im Rückraum: Illegal Motio Rechter Arm in Bewegung zeigt eine unerlaubte Bewegung im Backfield der Offense an. Meistens betrifft dies einen den Runningbacks oder Receiver.
Illegaler Wechsel, illegales Bewegen Beide Arme in Bewegung bedeuten generell ein unerlaubter Positionswechsel oder eine falsche Bewegung bei der Offense vor dem Snap.
Illegale Formation: False Start Das Drehen beider Arme vor dem Körper signalisiert einen Fehlstart der Offense. Meistens hat sich ein Spieler noch vor dem Snap zu früh bewegt.
Illegaler Pass/Ballübergabe Wenn der rechte Arm hinter dem Rücken bewegt wird, bedeutet das einen nicht erlaubten Pass, wenn z.B. der Quarterback bereits über der Line of Scrimmage war
Nicht fangbarer Vorwärtspass Der rechte Arm wird über dem Kopf bewegt, wenn ein Pass vom Quarterback unplatziert geworfen wurde und damit vom Receiver auf keinen Fall fangbar gewesen wäre
Foul am Passer: Roughing the passer Der Rechte Arm wird vor dem Körper nach unten bewegt, um ein Foul am Passer = Quarterback anzugreifen. Nachdem dieser den Ball geworfen hat, darf er nicht mehr angegriffen werden.
Absichtliches Wegwerfen des Balles: intentional grounding Beide Arme werden vor dem Körper schräg nach unten bewegt bedeutet intentional grounding. Dies wird angezeigt, wenn der Quarterback in aussichtloser Situation innerhalb der Pocket den Ball wirft, ohne das ein Receiver in der Nähe ist, um einen Sack und damit Raumverlust zu vermeiden
Behinderung beim Fangen: Pass Interference Wenn beide Arme ausgestreckt nach vorne zeigen, ist dies eine unerlaubte Passbehinderung. Dies kann sowohl die Offense als auch die Defense treffen, beide dürfen sich beim Pass erst angreifen, sobald ein Spieler den Ball berührt
Unvollständiger Pass: incomplete pass oder Strafe abgelehnt, keine Punkte Wenn beide Arme zur Seite ausgestreckt sind und dann überkreuz vor dem Körper bewegt werden, war entweder ein Pass unvollständig, ein Kick nicht gut oder eine Strafe wurde abgelehnt.
Halten: Holding Der rechte Arm umklammert angewinkelt vor dem Körper das linke Handgelenk um ein unerlaubtes Festhalten anzuzeigen.
Unerlaubter Einsatz der Hände oder Arme Der linke Arm umklammert das Handgelenk des ausgestreckten rechten Armes um einen Block in den Rücken oder das unerlaubte Nutzen der Hände anzuzeigen.
Offside Wenn sich die Defense zu früh bewegt und schon beim Snap über der Line of Scrimmage ist, bedeutet das Offside. Das wird mit beiden Armen an der Hüfte angezeigt.
Illegales Wegschlagen/- kicken Mit dem rechten Arm angewinkelt an der rechten Schulter signalisiert der Referee das unerlaubte Wegschlagen oder Kicken des Balles
Illegal fair catch signal Mit dem rechten Arm rechtwinklig nach oben getreckt wird ein illegal fair catch signal angezeigt. Wenn ein Returner den Ball fangen, aber danach nicht mehr laufen will, muss er das vorab durch deutliches Winken anzeigen
Griff an die Schutzmaske: Facemask Die rechte Faust vor dem Gesicht bedeutet ein Facemask, das unerlaubte Greifen in das Helmschutzgitter. Je nach Absicht und Schwere wird dies mit 5 oder 15 Yard Strafe geahndet.
Illegales Blocken von hinten: Clipping Zeigt der Referee mit dem rechten Arm von hinten an sein Kniegelenk bedeutet dies einen unerlaubten Block von hinten in den Gegenspieler
Blocken unterhalb der Gürtellinie Geht der Referee leicht in die Knie und bewegt beide Arme von oben auf die Knie wird damit ein unerlaubter Block unterhalb der Gürtellinie signalisiert
Beinstellen: Tripping Das Beinstellen wird angezeigt, indem der Referee sein rechtes Bein schräg hinter das linke Bein setzt
Foul am Kicker: Roughing the kicker Wenn der Referee wie beim Tipp Kick das rechte Bein nach vorne bewegt, bedeutet dies roughing the kicker. Wie beim Quarterback nach einem Pass darf auch der Kicker nicht mehr angegriffen werden, sobald er den Ball gekickt hat
Illegaler Helmkontakt: Targeting Um das Verletzungsrisiko zu reduzieren, wird der direkte Angriff mit dem Helm immer stärker verboten. Dies wird durch den angewinkelten rechten Arm mit der Faust zum Kopf angezeigt.
Illegaler Griff auf die Shoulderpads: Horse collar Das unerlaubte Greifen von hinten in das Schulterpolster des Gegners wird ebenso streng geahndet. Dabei bewegt der Referee seinen rechten Arm an den Nacken.
Illegale Berührung Beide Arme rechtwinklig auf die Schulter bedeutet eine unerlaubte Berührung.
Behinderung an der Seitenlinie Mit beiden Arme überkreuz hinter dem Rücken verschränkt wird eine Behinderung von der Seitenlinie angezeigt. Diese Strafe kann gegen die Spieler aber auch Trainer und Verantwortliche an der Seitenlinie ausgesprochen werden
Persönliches Foul Mit dem Klopfen des rechten Armens auf den ausgestreckten linken Arm vor dem Körper wird eine der Höchststrafen, das persönliche Foul angezeigt. Hier hat sich ein Spieler eine grobe Regelverletzung erlaubt
Unsportliches Verhalten: unsportsmanlike conduct Wenn beide Arme nach rechts und links ausgestreckt sind, wird damit unsportliches Verhalten angezeigt. Das können Beleidigungen oder Nachschlagen nach Beendigung des Spielzuges sein
Disqualifikation eines Spielers Und tschüß! Wenn der linke Arm mit Daumen hoch angewinkelt nach oben bewegt wird, bedeutet dies, das ein Spieler des Feldes verwiesen wird und entspricht der roten Karte beim Fussball
Deadball spot Der rechte Arm ausgestreckt in der Luft zeigt den deadball spot an. An dieser Stelle wurde der Spielzug beendet und von dort geht es dann mit dem nächsten Spielzug weiter
Ball nach Kickoff oder Punt in der Endzone: Touchback Mit dem Bewegen des ausgestreckten linken Armes seitlich vom Körper wird ein Touchback signalisiert. Das passiert, wenn der Ball nach einem Kickoff oder Punt nicht mehr aus der Endzone zurückgetragen wird. Die Offense beginnt dann an der eigenen 25 yard line
Rücknahme einer Flagge Freundliches Winken mit der gelben Flagge bedeutet, das nach Rücksprache doch keine Strafe auf dem Spielzug war
Unbeabsichtigter Pfiff: inadverted whistle Mit dem ausgestreckten linken Arm nach vorne zeigt der Referee einen unbeabsichtigten Pfiff an, welcher aus Versehen zu früh einen Spielzug beendet hat.
Safety Beide Arme über dem Kopf und die Hände zusammen bedeutet einen Safety. Das sind 2 Punkte, wenn die Defense die Offense in deren eigener Endzone stoppen kann.
Touchdown, Fieldgoal Ein Punkterfolg durch Touchdown (6 Punkte) oder Fieldgoal (3 Punkte) wird durch beide Arme angezeigt, welche ausgestreckt nach oben zeigen. Vergleichbar zum Torjubel beim Fussball.
Ende einer Spielperiode Aus und vorbei. Wenn der Referee den Ball ausgestreckt in die Höhe hält, ist entweder eines der Quarter oder das Spiel zu Ende.
Blackhawks „dieFANS“
Blackhawks
Blackhawks
Blackhawks
BLACKHAWKS „dieFANS“