Strafen
Strafen wegen Regelverstößen wirken sich in Yards-Distanzverlust (5, 10, 15) aus. Das heißt: Es wird das Down wiederholt und der Ball um die entsprechendAnzahl von Yards verlegt. Die begünstigte Mannschaft kann eine Strafe ablehnen. Sie wird dies tun, wenn sie im Spielzug, in dem ein Regelvertoß erfolgte, ein besseres Ergebnis erzielt hat, als durch den strafweisen Yardsgewinn gegeben wäre oder Punkte erzielt hat.
Die wesentlichsten Regelverstöße
False Start (5 Yards) Zu frühes Bewegen eines Offensespielers vor dem Snap Offside (5 Yards) Zu frühes Bewegen eines Defensespielers vor dem Snap Holding (10 Yards) Unberechtigtes Festhalten eines Spielers (Es darf nur abgedrängt werden) Face mask (15 / 5 Yards) Beabsichtigtes (15 Yards) oder unbeabsichtigtes (5 Yards) Greifen in das Helmgitter eines Gegenspielers Pass interference (10 Yards) Ein Spieler wird im Versuch, einen Paß zu fangen, gestoßen oder behindert. Personal Foul (15 Yards) Wenn ein Spieler nach dem Abpfiff des Spielzuges noch angegriffen wurde, wird diese Strafe gegeben Unsportsmanlike Conduct (15 Yards) Unsportliches Verhalten (ohne Kontakt), wie Beschimpfungen o.ä., auch gegen Schiedsrichter Clipping (15 Yards) Verbotenes Blocken in den Rücken eines nichtballtragenden Spielers unterhalb der Gürtellinie Delay of Game (5 Yards) Spielverzögerung, die Offense hat den Spielzug nicht in der vorgeschriebenen Zeit (45sek bzw. 30sek nach Auszeiten oder Verletzungen) begonnen Intentional Grounding (10 Yards) Das absichtliche Wegwerfen des Balles durch den Quarterback, um z.B. einem Sack und damit dem Raumverlust zu entgehen Roughing the Kicker (15 Yards) Tackling gegen den Kicker nach dem Kick/Punt Roughing the Passer (15 Yards) Tackling gegen den Quarterback nach Wurf des Balles Ejection Ein Spieler wird „ejected“. Bei besonders schweren Fouls wird ein Spieler des Platzes verwiesen und meist für mindestens ein Spiel gesperrt
“Football is unconditional love”
“Football is unconditional love”
Strafen
Strafen wegen Regelverstößen wirken sich in Yards-Distanzverlust (5, 10, 15) aus. Das heißt: Es wird das Down wiederholt und der Ball um die entsprechendAnzahl von Yards verlegt. Die begünstigte Mannschaft kann eine Strafe ablehnen. Sie wird dies tun, wenn sie im Spielzug, in dem ein Regelvertoß erfolgte, ein besseres Ergebnis erzielt hat,als durch den strafweisen Yardsgewinn gegeben wäre oder Punkte erzielt hat.
Die wesentlichsten Regelverstöße
False Start (5 Yards) Zu frühes Bewegen eines Offensespielers vor dem Snap Offside (5 Yards) Zu frühes Bewegen eines Defensespielers vor dem Snap Holding (10 Yards) Unberechtigtes Festhalten eines Spielers (Es darf nur abgedrängt werden) Face mask (15 / 5 Yards) Beabsichtigtes (15 Yards) oder unbeabsichtigtes (5 Yards) Greifen in das Helmgitter eines Gegenspielers Pass interference (10 Yards) Ein Spieler wird im Versuch, einen Paß zu fangen, gestoßen oder behindert. Personal Foul (15 Yards) Wenn ein Spieler nach dem Abpfiff des Spielzuges noch angegriffen wurde, wird diese Strafe gegeben Unsportsmanlike Conduct (15 Yards) Unsportliches Verhalten (ohne Kontakt), wie Beschimpfungen o.ä., auch gegen Schiedsrichter Clipping (15 Yards) Verbotenes Blocken in den Rücken eines nichtballtragenden Spielers unterhalb der Gürtellinie Delay of Game (5 Yards) Spielverzögerung, die Offense hat den Spielzug nicht in der vorgeschriebenen Zeit (45sek bzw. 30sek nach Auszeiten oder Verletzungen) begonnen Intentional Grounding (10 Yards) Das absichtliche Wegwerfen des Balles durch den Quarterback, um z.B. einem Sack und damit dem Raumverlust zu entgehen Roughing the Kicker (15 Yards) Tackling gegen den Kicker nach dem Kick/Punt Roughing the Passer (15 Yards) Tackling gegen den Quarterback nach Wurf des Balles Ejection Ein Spieler wird „ejected“. Bei besonders schweren Fouls wird ein Spieler des Platzes verwiesen und meist für mindestens ein Spiel gesperrt
Blackhawks „dieFANS“
Blackhawks
Blackhawks
Blackhawks
BLACKHAWKS „dieFANS“